Der Akita - Charaktereigenschaften & Besonderheiten

 

Von japanischer Kultur geprägten Wertvorstellungen, seine Charaktereigenschaften, sowie züchterische Selektion und manifestierten Verhaltensweisen, hebt sich der Akita deutlich von den meisten europäischen Rassehunden ab.

Akitas variieren nicht nur äußerlich, sondern auch ihr Charakter kann recht unterschiedlich sein.

 

Die Erziehung eines solch' Charakterstarken Hundes, wie der Akita, diesen zu einem ausgeglichenen Wegbegleiter zu Formen ist anspruchsvoll. Er ist ein sehr eigenwilliger Hund, der seinen ganz eigenen Kopf hat und so fordert er nicht selten die Kreativität seiner Menschen heraus. Somit benötigt der Akita eine ausgewogene Mischung aus Einfühlungsvermögen, viel Zuneigung, Zeit und Konsequenz ohne Härte.

Lässt sich der Akita auf eine sehr enge Bindung zu seinem Menschen ein und hat man ein gutes Verhältnis aufgebaut, dann macht auch ein Akita gern, was man ihm sagt. Natürlich mit Variationen versehen, die ihm selbst immer besser gefallen, denn schließlich ist er ein sehr intelligenter und selbstständig agierender Hund.

Es zeichnet Akitas aus, dass sie im Haus, wenn >>nichts los<< ist, sehr ruhig und unauffällig sind.

 

Ihrer eigenen Familie gegenüber sind Akitas sehr sanft und freundlich, sie sind oft sehr verkuschelt, und so mancher Akita scheint zu glauben, er sei ein Schoßhund.

Fremden gegenüber sind Akitas typischerweise reserviert ohne Aggressionen zu zeigen.

Das bedeutet, ein wesensfester Akita soll einen Fremden, der ihn lockt, einfach ignorieren.

Doch Ausnahmen bestätigen die Regel: Somit gibt es durchaus Akitas, die begeistert auf jeden Fremden zugehen und liebevoll Küsschen verteilen.

 

Akitas sind unbestechliche Wächter und mutige Beschützer ihrer Familie und diese Eigenschaften wurden erwünscht und gefördert. Territorialverhalten, Wachsamkeit und der Wunsch, die Familienmitglieder zu beschützen, gehörten daher zu einem typischen Akita dazu. Diese Wesenszüge, die auf den weitläufigen jägerdörfern Nordjapans durchaus sinnvoll waren, sind aber heute im dicht besiedelnden Deutschland unter Umständen sehr anstrengend.

Viele Akitas sind in ihrem Verhalten erstaunlich ursprünglich und instinktsicher. Sie haben eine eher wenig ausgeprägte und sehr feine Mimik und ein im Vergleich zu anderen Rassen sehr differenziertes Ausdrucksverhalten.

Der Akita ist kein gewöhnlicher Hund und so überraschen sie durch geradezu unheimlichen >>Intuitionen<< in den verschiedensten Situationen ihre Menschen.

Wer bereit ist, liebevoll und souverän mit seinem speziellen Charakter umzugehen, seine außergewöhnliche Intelligenz zu würdigen und sich jeden Tag aus Neue von seinem ganz besonderen Wesen begeistern zu lassen, und wer zu dem Gefallen daran findet, einen Hund zu haben, der eigenständig agiert und seinen Menschen immer wieder vor kleine Herausforderungen stellt, der hat im Akita vielleicht seinen Traumhund gefunden.

Bitte nutzen Sie den folgenden Link des Japan Akita e.V. um weitere Informationen über den Ursprung und der Geschichte sowie dem FCI - Standard des Akitas zu erhalten.

© 2019 by Futatsu No Omamori. Proudly created with Wix.com

  • Facebook Social Icon
  • Instagram